Voilà la déesse
Januar 2015


Hier anne Ecke Anna/Brigitta gibt es wieder was neues: In die ehemalige Wohngemeinschaft (jetzt Hedwigstraße) ist 3-Zimmerküchebad eingezogen. Höh, das ist doch das gleiche? – Nö, das ist sozusagen die Materialisierung des gleichnamigen Möbelblogs in Form eines „Concept Stores“. Es gibt erfrischend klares Design, etwas skandinavisch angehaucht und mit einer Haltung zu Material und Form, die Architektenherzen höher schlägen lässt. Und was durften meine vorweihnachtlich konsummüden Augen noch entdecken? – Geschenkpapier im Citroën-DS-Winterdesign. Musste ich haben.

Wer mich kennt weiß, dass ich ein Faible für „la Déesse“, die Göttin habe. Schließlich verfügte der der 1955 vorgestellte Citroën DS über ein revolutionäres Design und eine außergewöhnliche Technik, das alle anderen Autos weit zurückließ. Aber das kann arte besser erklären. Obwohl selbst die jüngsten Modelle inzwischen 40 Jahre auf dem Buckel haben, sieht man sie noch immer auf den Straßen. Und noch immer ziehen sie die Blicke an. In Essen-Bergerhausen gibt es sogar eine Werkstatt, die sich komplett auf die französischen Klassiker spezialisiert hat und sie alltagstauglich hält. Ich muss zugeben: Sollte ich doch mal wieder ein Auto brauchen, würde ich dort mal vorbeischauen. Kann ja bis dahin ein bisschen im Danchorama schnüffeln oder Geschenke einwickeln.

Geschenkpapier von pleased to meet, gekauft bei 3-Zimmerküchebad

 


Voilà la déesseVoilà la déesseVoilà la déesse